Sito in Italia dove è possibile acquistare la consegna acquisto Viagra a buon mercato e di alta qualità in ogni parte del mondo.

Yasminsautter.de

Yasmin Sautter
- Jahrgang 1957
- Seit 1998 freiberufliche Unternehmensberaterin.
Ausbildung und Studium
Diplom-Psychologie: Schwerpunkt Beratung und Training, Universität Hamburg
Berufliche Weiterqualifikation und Ausbildung- Systemische Beratung und Therapie, Institut für systemische Studien, Hamburg- Systemische Prozess- und Projektberatung, TEMAprojekte, Hamburg- Mediation (Konfliktmoderation/ganzheitliche Kommunikation/Voice Dialogue), - Prof. Dr. F. Schulz v. Thun, Missfeld & Immer, TEMAprojekte, u.a., Hamburg- Organisationsaufstel ungen, Dr. Gunthard Weber (Simon, Weber and Friends), Heidelberg - Familienkonstel ationen/-skulpturen, Laszlo Mat yasovszky, Hamburg- Projektmanagement, Consensa, Hamburg- „Inneres Team“ (Arbeit mit Persönlichkeitsstrukturen), Prof. Dr. F. Schulz v. Thun, Hamburg- Gesprächstherapie, Dr. D. Wienand-Kranz, Hamburg- Themenzentrierte Interaktion (TZI), Prof. Dr. F. Schulz v. Thun, Dr. Inghard Langer, Hamburg Selbsterfahrung
- Art Reade
- SK AN (Körpertherapie nach Wilhelm Reich)
- Tomatis
Kompetenz- Schwerpunkte
- Beratung bei Veränderungs- und Umstrukturierungsprozessen
- Strategieberatung und Projektsupervision
- Coaching von Führungskräften auf al en Ebenen (insbesondere Geschäftsführern und Vorständen).
- Einzeln und Gruppencoaching in den Bereichen Organisationsberatung und Persönlichkeitsentwicklung
- Trainings: Kommunikation, Konfliktmanagement, Führung, etc.
Branchenerfahrung als Prozess- Beraterin und Coach
Medien: Verlage, Werbe- und PR-Agenturen, Filmproduktionen, Fotografen, Regisseure
Finanzen: Banken, Finanzberatungen
Diverse: Automobil / KFZ-Industrie, Bildungswesen, IT, Computer / Software, Grundstücks- + Wohnungsbau,
Einzelhandel Möbel, Chemie, Optik, Genuss- / Nahrungsmittel, Unternehmensberatung, Maschinenbau, Medizintechnik, Luftfahrtindustrie, Transport / Verkehr, Tabakindustrie, Versicherungen und Druckindustrie.
Beruflicher Hintergrund
Vor dem Studium: Langjährige Erfahrungen als Geschäftsführerin von Unternehmen in den Bereichen
Mode + Lifestyle (Inneneinrichtung) im Einzelhandel sowie als Studioleiterin für Fotografen.
Mehrjährige Auslandsaufenthalte in Australien, Asien, USA.
Berufliches Selbstverständnis
Die Säulen meiner Arbeit bilden umfassend fundiertes Fachwissen durch Studium und kontinuierliche Fort-
bildungen sowie profunde umfangreiche Praxiserfahrungen. Auch persönlich erworbene komplexe Lebenserfah- rungen verhelfen mir dazu, die Auswirkungen von menschlichen Irrungen und Wirrungen auf Arbeitsprozesse und Lebensgestaltung besser zu verstehen.
Psychologische Unternehmensberatung beinhaltet sowohl die Entwicklung einer Firma als Ganzes (oder in Teilbe- reichen) als auch die Persönlichkeitsentwicklung einzelner Mitarbeiter (Coaching). Als Coach verstehe ich mich als Prozessberaterin, sowohl für organisatorisch strategische Projekte, als auch für persönliche Themen und Fragen.
In der Organisationsentwicklung berate und begleite ich Menschen durch Veränderungsprozesse. Diese können die Umstrukturierung ganzer Abteilungen, Produktneuentwicklungen und/oder Projektphasen betreffen. Lösungen müssen sinnvol , praktikabel sowie langfristig tragfähig sein. Deshalb entstehen die jeweiligen Lö- sungen individuel in der direkten Auseinandersetzung und Zusammenarbeit mit den Kunden / Klienten. Dadurch wird ein kontextbezogen solides Fundament für die Zukunft einer Firma sowie der beteiligten Arbeitsweise
Ich verfüge über ein gut entwickeltes Prozessgespür und arbeite stets lösungsorientiert. Für jeden Klienten wird
ein individuel es Konzept entworfen. Ist erkennbar, dass ein Klient aktuel etwas anderes als die Vorgabe benö- tigt, bin ich jederzeit (auch während einer Sitzung) bereit, das Skript sofort zu verändern oder aufzugeben. Der Klienten-Auftrag bildet dabei konstant den übergeordneten „roten Faden“. Ich besitze ein intuitives Gespür sowie Erfahrungswissen für die einem Prozess innewohnende Geschwindigkeit. Daraus leiten sich die nächsten Teilziele in Richtung einer optimalen Lösung ab.
„Intensive Situationen“ wie z.B. Konfrontationen oder Krisen während der Arbeit sind normal. Sie sind ein oft wichtiger, notwendiger Schrit auf dem Weg zur Klärung und hin zur richtigen Lösung. Meine Arbeitsweise kre- iert meist eine persönliche Beziehung (ohne privat zu sein) zwischen den Klienten und mir, die es ihnen erlaubt, sich anzuvertrauen und gleichzeitig gut dabei aufgehoben zu fühlen.
Ich liebe meine Arbeit und vertrete ein humanistisches Weltbild. Es ist mir wichtig, Menschen darin zu unterstüt- zen, ihre Lebensqualität im beruflichen und privaten Bereich zu verbessern. Mein Verständnis von Coaching
Coaching (im Sinne von Beratung) behandelt eine Bandbreite von Anliegen: Themen wie Visionen und die dar-
aus folgende strategische Ausrichtung von Unternehmen, Abteilungen, Projekten oder Produkten; die Förderung von Führungs- und Führungsnachwuchskräften oder ganzer Teams, Mitarbeiter- und Kommunikationsproblemen bis hin zu persönlichen, individuel en Defiziten oder Burnout-Syndromen; sowie die Auseinandersetzung mit den Wünschen und Bedürfnissen von Kunden und deren Produktnutzen.
Wir verbringen den größten Teil unserer Lebenszeit mit Arbeit. Es ist wichtig, dass sie Freude bereitet, effektiv und sinnvol ist. Daher empfiehlt es sich, den eigenen Arbeitsstil zu hinterfragen und die persönliche Entwicklung in der Arbeit zu reflektieren. Das nützt sowohl dem Einzelnen als auch dem Unternehmen.
Im Berufsleben sind wir von prägenden Mustern bestimmt, seien sie nun zu Beginn, im weiteren Arbeitsleben oder im Laufe der persönlichen Entwicklung entstanden. Menschen sind sich ihrer „inneren Knöpfe“ oft nicht bewusst. Sie wissen nicht mit Bestimmtheit, worauf genau sie „immer wieder anspringen“ und somit bestimmte Persönlichkeit lässt sich ja nicht verleugnen. Sie drückt sich darin aus, wie man seine Arbeit ausübt, mit Mitarbeitern, Kol egen, Vorgesetzten oder Kunden umgeht. Konfliktreiche Zeiten, Druck, schwierige Situationen oder zwischen- menschliche Probleme bringen Defizite ans Licht. Verhaltensweisen, die zu Beginn oder im weiteren Verlauf eines Berufslebens gut und nützlich waren, können heute eher hinderlich und blockierend sein. Ein Mitarbeiter, der aufgrund seiner Lebens- und Arbeitsweise kurz davor steht, krank (Burnout ist ein typisches Störungsbild) zu werden oder sich demotiviert fühlt, beeinträchtigt nicht nur sich selbst, sondern hat zugleich einen schädigenden Einfluss auf das Unternehmen.
Frauen in Führungspositionen bedürfen innerhalb dieser Gesamt hematik einer gezielten Aufmerksamkeit. Bedenkt man, dass heutzutage nur ca. 6 % al er Plätze in den oberen Führungsetagen von Frauen besetzt sind, wird folgendes verständlich: Selbst bei gleichem oder höherem fachlichen Know-How neigen Frauen häufiger zu Selbstzweifeln. Unbewusst verunsichern, blockieren und sabotieren sie damit sich und ihre Arbeit. Coaching ist Gerade für die „High Potentials“ einer Organisation ist unpartei sche Beratung wichtig, weil diese sich oft weder ihren Kol egen, Mitarbeitern oder Vorgesetzten aufrichtig anvertrauen können. Trotz großem Einsatz und Liebe zu ihrer Arbeit sind sie meist nicht darin geschult, mit den beruflichen Anforderungen, Belastungen, Ent äuschungen und dem immer stärker werdenden Druck so fertig zu werden, dass es ihnen persönlich nicht schadet.
Es obliegt nicht nur der Verantwortung des Einzelnen, etwas zu verändern, sondern auch der des Unternehmens, seinen wertvol en Mitarbeitern Unterstützung zu bieten. Das bewirkt eine machtvol e Auswirkung auf die Wert- Ich habe häufig erlebt, wie überraschend schnel hochqualifizierte Führungskräfte wieder zu Kräften kamen. Mithilfe professionel er Beratung setzen sie ein ungeahntes Energiepotential frei, das vorher in Verstrickungen gebunden war. Sie widmen sich mit neu gewonnener Motivation ihren Aufgaben und haben wieder Freude an ihrer Arbeit. Sie genießen ihre Verantwortung, nehmen unterschiedliche kreative Perspektiven ein und entdecken vielfältige Möglichkeiten und Herangehensweisen an ihre Aufgaben. Auf diese Weise gewinnt nicht nur der Mitarbeiter, sondern auch das Unternehmen.
Refernzen
Für folgende Unternehmen habe ich u.a. selbständig oder im Auftrag
- AOK Schleswig Holstein – die Gesundheitskasse (Team- und Personalentwicklung) - BAT, British American Tobacco Germany GmbH (Kommunikationstraining) - Bauer Verlagsgruppe: Heinrich Bauer Verlag KG (Kommunikationstrainings) - DaimlerChrysler AG (Teamentwicklungen) - Faktor 3 Kommunikationsagentur (Coaching) - FVW International Verlag Dieter Niedecken GmbH - Hamburger Hochbahn (Strategieworkshop) - Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG (Prozessberaterausbildung) - Hanse Merkur Versicherungsgruppe (Führungsworkshops) - HSE Hamburger Stadtentwässerung (Coaching) - IDG Communications Verlag AG (Coaching, Strategieworkshops, Teamentwicklungen, Persönlichkeitsentwicklungsworkshops, Trainings) - Kraft Foods Deutschland GmbH (Strategieworkshops) - Michael Conrad & Leo Burnet GmbH (Coaching, Strategie- und Teamentwicklungworkshops) - Oldenburg GmbH (Coaching, Strategieworkshops) - Olympus Optical Co. (Europa) GmbH (Kommunikations- und Konfliktmanagement rainings) - Ot o Versand GmbH & CoKG (Coaching) - POB Network Engineering (Kommunikationstrainings) - PricewaterhouseCoopers Unternehmensberatung GmbH (Workshops / Merger, Train the Trainer) - SAGA Siedlungsaktiengesel schaft Hamburg (Teamentwicklungen, Coaching) - Scholz & Friends Holding GmbH (Persönlichkeitsentwicklungstraining) - Sterntag Film GmbH (Strategieworkshops) - SWD Stadtwerke Düsseldorf AG (Kommunikationstrainings) - Tomorrow Internet AG (Kommunikationstrainings) - Verlag Dieter Niedecken GmbH (Coaching) - WK Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt (Coaching) COACHING VON SELBSTäNDIGEN UND PRIVATPERSONEN u.a. ärzte, Fotografen, Regisseure, Kameramänner, Sportler, Rechtsanwälte, Unternehmensberater

Source: http://yasminsautter.de/download/Yasmin_Sautter_0108.pdf

Nit 153-08 - acetylcholinesterase inhibitors

It is estimated that by 2050, 19 million people in the more developed countries will be over 65 years old. At least 50% of them are expected to develop some form of Alzheimer's disease. Research into potential targets Preclinical research Clinical research Registration Semi-synthetic derivatives of plant extracts that act as Inhibit

●perspectives on the integration of

●Perspectives on the Integration of Music Informatics, Performance and Aesthetics● Room C113, Aalborg University Esbjerg, Niels Bohrs Vej 8, 6700 Esbjerg, Denmark ● 12:30-13:00 The Universatory: A Presentation. Jens Arnspang, Professor, Medialogy, Aalborg University Esbjerg ● 13:00-13:30 Presentation of (1) The Research Program The Aesthetics of Music and Sound - Cro

Copyright © 2010-2014 Medicament Inoculation Pdf