Sito in Italia dove è possibile acquistare la consegna acquisto Viagra a buon mercato e di alta qualità in ogni parte del mondo.

Powerpoint-präsentation

DPS 12/05
kein Puls
Puls tastbar
bis AED/Defi eintrifft, Ablöse kommt, Pat. sich bewegt schockbar
schockbar
bis Ablöse übernimmt oder Pat. sich bewegt DPS 12/05
kein Puls - Kl-Stillstand
schockbar
schockbar
n 1 x Schock
o sofort CPR beginnen (5 Zyklen)
sofort CPR beginnen
wenn i.v./i.o. mögl. - Vasopressor
erwäge: Atropin 1 mg bei Asystolie/langsamer PEA
Wiederholung alle 3 - 5 min. (bis zu 3 Dosen) 5 Zyklen CPR
5 Zyklen CPR
schockbar
schockbar
CPR weiter während Defi lädt
schockbar
1 x Schock
sofort nach Schock CPR beginnen
wenn i.v./i.o. mögl. - Vasopressor
5 Zyklen CPR
Asystolie gehe zu o
elektr. Aktivität - - Puls prüfen
kein Puls gehe zu o
schockbar
schockbar
Puls – Postrea-Versorgung
CPR weiter während Defi lädt
1 x Schock
sofort nach Schock CPR beginnen
erwäge: Antiarrhythmika
nach 5 Zyklen CPR* gehe zu p
DPS 12/05
ALS - Info
während CPR
drücke fest und schnell (100/min) - - beachte vollständige Brustausdehnung
minimiere Unterbrüche der Brustkompression
1 CPR Zyklus = 2 Beatmungen + 30 Kompressionen - - 5 Zyklen = 2 min
Atemwege sichern (Lagekontrolle)
* nach Intubation: durchgehende Kompression (keine Zyklen = keine Pausen für Beatmung!)
* 8 - 10 Beatmungen / min - - vermeide Hyperventilation
* Rhythmuscheck alle 2 min - - mit Helferwechsel
Schockenergie:
manuell:
biphasisch: rechteck: 120 Joule sinus: 150 – 200 Joule
automatisch: AED gerätspezifisch
Vasopressor i.v./i.o. :
Epinephrin 1 mg - Wiederholung alle 3 - 5 min
1 x Vasopressin 40 U statt 1. od. 2. Dosis Epinephrin Antiarrhythmika i.v./i.o. :
1 x Amiodarone 300 mg i.v./i.o. dann erwäge: zusätzlich 1 x 150 mg
Lidocain 1-1,5 mg/kg 1. Dosis dann 0,5-0,75 mg/kg (max. 3 Dosen oder 3 mg/kg) erwäge: Magnesium loading dose 1-2 g bei Torsades de pointes
Suche und behandle mögliche Ursachen: (5H5T)
Hypovolämie, Hypoxie, Acidose (H-Ionen)
Hypo-/Hyperkapnie, Hypoglycämie
Toxine, Tamponade cardial, Spannungspneumothorax
Thrombose (coronar/pulmonal), Trauma
DPS 12/05
Einhelfer:
bei plötzlichem Kollaps:144 anrufen, AED holen wenn keine Atmung: 2 Atemspenden ( Brustkorb hebt sich) kein Puls
Puls tastbar
Einhelfer: Zyklen von
fest und schnell (100/min.) drücken, komplett loslassen, ------------------------------------------------------------------------ Zweihelfer: Zyklen von
wenn noch nicht gemacht: 144 anrufen, für Kind AED/Defi holen
Säugling (< 1 Jahr): CPR fortsetzten bis Ablöse übernimmt oder Pat. sich bewegt
Kind (> 1 Jahr): CPR fortsetzten, AED/Defi verwenden nach 5 Zyklen CPR
(bei plötzlichem beobachtetem Kollaps AED/Defi so früh wie mögl. Verwenden) Kind > 1 Jahr:
schockbar
schockbar
bis Ablöse übernimmt oder Pat. sich bewegt DPS 12/05
kein Puls - Kl-Stillstand
schockbar
schockbar
n 1 x Schock (2 J/kg)
o sofort CPR beginnen (5 Zyklen)
sofort CPR beginnen
Epinephrin
5 Zyklen CPR
5 Zyklen CPR
schockbar
schockbar
CPR weiter während Defi lädt
schockbar
1 x Schock (4 J/kg)
sofort nach Schock CPR beginnen
Epinephrin
5 Zyklen CPR
Asystolie gehe zu o
elektr. Aktivität - - Puls prüfen
kein Puls gehe zu o
schockbar
schockbar
Puls – Postrea-Versorgung
CPR weiter während Defi lädt
1 x Schock (4 J/kg)
sofort nach Schock CPR beginnen
erwäge: Antiarrhythmika
nach 5 Zyklen CPR* gehe zu p
DPS 12/05
PALS - Info
während CPR
drücke fest und schnell (100/min) - - beachte vollständige Brustausdehnung
minimiere Unterbrüche der Brustkompression
1 CPR Zyklus = 2 Beatmungen + 15 Kompressionen - - 5 Zyklen = 1 - 2 min
Atemwege sichern (Lagekontrolle)
* nach Intubation: durchgehende Kompression (keine Zyklen = keine Pausen für Beatmung!)
* 8 - 10 Beatmungen / min - - vermeide Hyperventilation
* Rhythmuscheck alle 2 min - - mit Helferwechsel
Schockenergie:
manuell:
Kinder > 1 Jahr (mögl. Kindersystem verwenden (1-8 a)
Epinephrin:
i.v./i.o.: 0,01 mg/kg (1:10.000 = 0,1 ml/kg)
endobronchial: 0,1 mg/kg (1:1000 = 0,1 ml/kg)
Wiederholung alle 3 - 5 min
Antiarrhythmika i.v./i.o. :
erwäge: Magnesium 25-50 mg/kg (max. 2 g) bei Torsades de pointes
Suche und behandle mögliche Ursachen: (6H5T)
Hypovolämie, Hypoxie, Acidose (H-Ionen)
Hypo-/Hyperkapnie, Hypoglycämie, Hypothermie
Toxine, Tamponade cardial, Spannungspneumothorax
Thrombose (coronar/pulmonal), Trauma
DPS 12/05
Neugeborene
Routinebetreuung
Positionieren; Atemwege freimachen* (falls nötig)
rosig, atmet
Überwachung
HF > 100
cyanotisch, atmet
HF > 100
Apnoe oder
HF < 100
bleibt cyanotisch
rosig, beatmet
Postrea-Betreuung
HF > 100
HF < 60
HF < 60
HF < 60
DPS 12/05
Manöver
Erwachsen
Säugling
Kopf überstrecken, Unterkiefer anheben (P: HWS-Trauma: Esmarch) Druckmethode

Source: http://members.vol.at/spoettl/ReaGL.pdf

Flsk, flsg, flswa.xls

ACHILLEA filipendulina 'Parker's Variety'BERGENIA cordifolia 'Purpurea' (S)BRUGMANSIA : zie FLPPCAMPANULA portenschlagiana 'Resholt Variety'CHRYSANTHEMUM hort.(dubbel roze)CHRYSANTHEMUM coccineum zie: TANACETUMCHRYSANTHEMUM max. hybr. zie: LEUCANTHEMUMCHRYSANTHEMUM pacificum zie: AJANIACHRYSANTHEMUM rubellum/indicum zie: DENDRANTHEMAPAPAVER orientale 'Prinz. Viktoria Luise' POLYGONATUM multif

Sospensioni dalla donazione

Il principio che regola la donazione di sangue è la tutela della salute del donatore e del ricevente. Il donatore dovrebbe auto-escludersi dalla donazione qualora si rendesse conto di danni che potrebbero venirgli arrecati. Il donatore può essere escluso dalla donazione in maniera temporanea o definitiva per diverse motivazioni: ABORTO: 6 MESI DALL’EVENTO AFFEZIONI gastrointestinali, epatiche,

Copyright © 2010-2014 Medicament Inoculation Pdf